Herzlich Willkommen auf presseausweise-online.de

Der bundeseinheitliche Presseausweis für 2018 kann ab sofort bei den Zeitungsverlegerverbänden VZN, ZVH und VZBO beantragt werden.

Der Presseausweis ist ein Recherchewerkzeug für hauptberufliche Journalistinnen und Journalisten. Er dient als Legitimation gegenüber Behörden, Polizei und anderen Institutionen. Gelegenheitsjournalisten erhalten keinen Ausweis. Weitere Informationen finden Sie im „Hinweisblatt zum Antrag auf Ausstellung eines Presseausweises“.

Der neue bundeseinheitliche Presseausweis kann ab sofort ausschließlich online beantragt werden. Dies trifft für den Verband der Zeitungsverlage Norddeutschland e.V. (VZN), den Zeitungsverlegerverband Hamburg e.V. (ZVH) sowie den Verband der Zeitungsverlage in Berlin und Ostdeutschland e.V. (VZBO) zu. Anträge per Post oder E-Mail können nicht mehr verarbeitet werden.

Mit nur wenigen Eingaben und dem Absenden des Online-Formulars können Sie Ihren Presseausweis beantragen. Was müssen Sie beachten?

Schritt für Schritt zu Ihrem Antrag auf einen Presseausweis:

NEUANTRÄGE/ FOLGEANTRÄGE:

  1. Bei Neuanträgen vergewissern Sie sich vor dem Ausfüllen des Formulars, dass Sie ein digitales Passfoto im Dateiformat "JPEG" oder "JPG" auf Ihrem Computer vorliegen haben. Das Dateivolumen darf nicht größer als 5 MB sein. Verwenden Sie ausschließlich Passfotos (hochkant, nicht querliegend), keine Bewerbungsfotos oder Bilder mit Hintergrundmotiven!
  2. Bei Neuanträgen als auch Folgeanträgen müssen Nachweise der journalistischen Tätigkeit dem Antrag beifügt werden. Dateiformat PDF oder JPG/JPEG. Das Dateivolumen darf nicht größer als 5 MB sein. Es kann nur eine Datei hochgeladen werden, die jedoch mehrere Seiten enthalten kann.
  3. Der Presseausweis ist ein amtliches Dokument, deshalb müssen die Angaben mit denen im Personalausweis übereinstimmen.
  4. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf senden.
  5. Werden einige Felder nicht ausgefüllt, so wird der Bestellprozess nicht fortgesetzt.
  6. Einzelbestellungen von Folgeanträgen erfolgt über Vereinfachter Antrag für bereits ausgestellte Presseausweise. Ändern sich Ihre Angaben, so sind diese im Feld "Nur auszufüllen bei Änderungen" einzutragen. Ebenso kann hier das Passfoto aktualisiert werden. Geschieht dies nicht, so werden Adresse und Foto von der letzten Antragstellung aufgedruckt.
  7. Wird eine separate Rechnungs- oder Lieferanschrift benötigt, so sind die Felder "Abweichende Rechnungs- oder Lieferadresse" auszufüllen. Bleiben die Felder leer, so wird der Ausweis mit Lieferschein oder Rechnung an die Ausweisadresse geschickt.
  8. Folgeanträge für Verlage (ohne Kunden-Login) besteht die Möglichkeit zur Beantragung von Sammelbestellungen. Änderungen bei Personendaten siehe Punkt 6. Zusätzliche Rechnungs- oder Lieferanschrift siehe Punkt 7.
  9. Ihre Daten werden an den zuständigen Landesverband übermittelt. Nach dem Erhalt aller Unterlagen inkl. der Nachweise werden diese überprüft.
  10. Nach entsprechender Freigabe werden die Daten an eine Gesellschaft für Kartenmanagement (Druckerei) übermittelt. Die Ausweise werden in der Druckerei produziert und von dort aus an die angegebene Lieferanschrift versandt.
  11. Wir als auch die Druckerei legen Wert auf eine sorgfältige Prüfung. Zu Beginn jeder neuen Antragssaison ist der Eingang an Bestellungen besonders umfangreich. Das Verfahren nimmt deshalb einige Zeit bis zur Auslieferung in Anspruch. Beantragen Sie rechtzeitig!

SAMMELANTRÄGE:

  1. Die hochzuladenden Dateien dürfen in der Summe nicht größer als maximal 20 MB sein!

HINWEIS:

Bis zum 18.12.2017 eingereichte Online-Anträge mit gültigen Nachweisen werden noch bis Jahresende ausgefertigt und mit Rechnungslegung 2017 geliefert. Danach eingegangene Anträge werden in 2018 ausgefertigt und geliefert.

GEBÜHREN:

Für Journalistinnen und Journalisten, deren Verlag Mitglied bei den Landesverbänden sind, sind der Presseausweis sowie das Pkw-Presseschild kostenfrei. Ansonsten gelten folgende Tarife:

Verband der Zeitungsverlage Norddeutschland e.V. (VZN)

Presseausweis: 65,00 €
Pkw-Presseschild: 10,00 €
Die Beträge werden bis zum 31.12. 2017 umsatzsteuerfrei in Rechnung gestellt.
Ab 01.01.2018 werden die o.g. Beträge zzgl. USt. (77,35 €/ 11,90€) in Rechnung gestellt.

Zeitungsverlegerverband Hamburg e.V. (ZVH)

Presseausweis: 50,00 €
Pkw-Presseschild: 10,00 €
Die Beträge werden bis zum 31.12. 2017 umsatzsteuerfrei in Rechnung gestellt.
Ab 01.01.2018 werden die o.g. Beträge zzgl. USt. (59,50 €/ 11,90€) in Rechnung gestellt.

Verband der Zeitungsverlage in Berlin und Ostdeutschland e.V.

Presseausweis: 89,25 € inkl. USt.
Pkw-Presseschild: 11,90 € inkl. USt.

 

WAS MÖCHTEN SIE TUN:

Neuantrag Presseausweis

Vereinfachter Antrag für bereits ausgestellte Presseausweise

Sammelantrag für bereits ausgestellte Presseausweise
(nur für Verlage/Firmen)